Bei einem Blick über den Tellerrand der eigenen Überzeugung geht es nur vordergründig um die Faktenschlacht, die sich die Vertreter der beiden Lager liefern. Es ist immanent, daß einerseits den Fakten misstraut, andererseits das gesunde Maß angebrachter Skepsis hinreichend überzogen wird.

So läßt sich die Frage, ob nun Marinus von der Lubbe ein Einzeltäter war oder nicht, heute nicht mit hinreichender Sicherheit beantworten. Aus dem Nutzen für die Nationalsozialisten zu schließen, sie wären auch die Drahtzieher: erscheint plausibel, ist aber nur bedingt vertretbar, wenn man etwas genauer hinsieht. Die Story aber zu einem IGF-kauft-Reichstagsbrand Plot aufzublasen ist dagegen nichtmal richtig fragwürdig [1]. Es muss einen hierbei schon wundern, daß Verschwörungstheoretiker vor allem gerne einem Hype aufsitzen – gemäß der Maxime „Think big!“. Der Reichstagsbrand gehört dazu ebenso wie das Attentat auf Kennedy. Und das Thema 9/11? Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Eine Serie über Verschwörungen? Nein. Vielleicht. Eine Antwort auf die Herausforderung meines Bruders, der mich für einen Spinner hält, weil ich die geniale, weltweite Konspiration des George Walker Bush gegen den Rest des Universums nicht sehen würde. Werd‘ erwachsen. Vielleicht auch Selbstfindung durch Theorienprüfung. Falls er Recht hat. Den Rest des Beitrags lesen »

Jetzt (erst) geht es richtig los, hinsichtlich der Todesumstände des Herren Osama Bin Laden. Hatte Pakistan seinen Aufenthaltsort gekannt? Würde dies das Verhältnis zur westlichen Welt belasten? Hat Waterboarding als Foltermethode zur gescheiterten Ergreifung des Top-Terroristen geführt? Antworten auf diese Fragen, und auf solche, die sich so noch nicht stellen.

Osama bin Laden ist ein verstoßenes Kind des amerikanischen CIA – das ist mittlerweile Allgemeinbildung. Den Rest des Beitrags lesen »

Verwunderlich: dass die USA ihre Aktion überhaupt an die große Glocke hängen. Dass die Leiche sang und klanglos verschwindet.  Und: dass sich die deutsche Regierungschefin über tote Wahhabiten freut.

Die Welt war ja mal wieder sehr aufgeregt, emotionaler Karneval zum Tod eines Terroristen*.

Ich bin heute erst einmal hier, um zu sagen: Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, bin Laden zu töten. […] Das ist das, was jetzt für mich zählt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel [1]

Wieso sollte man als Regierungschef auch nachdenken, bevor man sowas vom Stapel lässt? Den Rest des Beitrags lesen »