Hallo liebe Kinder. Heute basteln wir uns eine Verschwörungstheorie. Natürlich wollen wir dabei auch etwas über Verschwörungen lernen, ist doch klar. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Der rennommierte Physiker Stephen Hawking versucht sich als Militärstratege.

Den Rest des Beitrags lesen »

In der Wirtschaft

April 20, 2010

Angeregt durch einen missglückten Aufriss rückt die nächste Wirtschaftskrise wieder ins Blickfeld.

Halleluja, gestern war ich aber rotzvoll. Dabei hatte es ganz harmlos angefangen. Ich begegnete meiner viel zu hübschen, viel zu jungen Nachbarin (22) auf dem Weg zum Zigarettenautomat. Aus einem kurzen Plausch entwickelte ich eine spontane Einladung auf ein Bier. Eines wohlgemerkt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Der Vulkan und Du

April 18, 2010

Nach drei Tagen Odysee haben wir „unsere Angie“ wieder, und auch der oberste Verteidiger unserer Freiheit am Hindukusch ist wieder zurück[1].

Prima. Daheim ist’s doch am Schönsten, sagt der Volksmund, der ja auch nicht fliegen darf. Schuld an dieser wundervollen Entschleunigung (bei jedem Gebrauch dieses Wortes dreht sich irgendwo ein Physiker im Grabe um) ist ausgerechnet ein Vulkan. Der Flugverkehr lahmgelegt, die Bahnen überfüllt, Merkel regiert aus der Limousine, dem Menschen werden die Grenzen aufgezeigt. Die Natur schlägt zurück! Hui.

Den Rest des Beitrags lesen »

Das F-Wort

April 13, 2010

Hm, hm. Ich bin gerade über einen Artikel gestolpert, in welchem das F-Wort ungewöhnliche Verbreitung findet.  Nicht tot zu kriegen.

Dabei ist die Rede von Damen, die ihre Freiheiten lieben und ihr natürliches Lebensgefühl, die ihre Beziehungen ständig neu sortieren und sich doch irgendwie nicht trauen. Genau. Es geht um Feminismus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wir haben uns an die Meldungen über Bombenattentate im Irak gewöhnt. Nur die schwersten Anschläge schaffen noch den Sprung in die kleineren Spalten hiesiger Tageszeitungen oder Magazine, um nicht gelesen oder bald vergessen zu werden. Oder interessant kommentiert zu werden:

Den Rest des Beitrags lesen »

Soziales Leben

April 2, 2010

Im Zuge einer – noch etwas einseitigen – Diskussion kam ich spontan auf die Idee, ob ein Staat ohne Steuern möglich wäre.

Das könnte zum Beispiel bedeuten, daß mein Steuer-Anteil von 44% meines Einkommens (habe ich gerade mal ausgerechnet), in Naturalien bezahlt würde. Das heißt, ich würde 9.7 Tage des April statt in die Arbeit zu gehen, Sozialdienst verrichten. Das könnte auch Autobahnbau bedeuten, oder Grenzsicherung, oder andere Staatsaufgaben. Wär‘ mal eine Abwechslung. Klar, mir fehlt vielleicht zu einigen Dingen die Ausbildung, aber hey, unsere entsprechend ausgebildeten Staatsdiener machen das oftmals auch so, als hätten sie keine.