In der Wirtschaft

April 20, 2010

Angeregt durch einen missglückten Aufriss rückt die nächste Wirtschaftskrise wieder ins Blickfeld.

Halleluja, gestern war ich aber rotzvoll. Dabei hatte es ganz harmlos angefangen. Ich begegnete meiner viel zu hübschen, viel zu jungen Nachbarin (22) auf dem Weg zum Zigarettenautomat. Aus einem kurzen Plausch entwickelte ich eine spontane Einladung auf ein Bier. Eines wohlgemerkt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Die Lösung heißt BGE?

April 8, 2010

Nein. Soviel vorab. Im Folgenden möchte ich, als Antwort auf die Kommentare von Frau Reglin-Hormann und auf ihren beachtlichen Artikel über die Änderung von Arbeit, darauf eingehen warum das bedingungslose Grundeinkommen keine Antwort ist. Ich habe schon gezeigt, daß es eine Alternative sein kann – aber nicht mehr -, und auch warum ich es für unnötig, sogar gefährlich halte. Es ist eine Antwort, wo keine verlangt wird. Doch der Reihe nach.

Den Rest des Beitrags lesen »

Als ich neulich durch die Blogsphäre spazierte, landete ich buchstäblich im Grünen: welcome the future, ein Blog betreffend das bedingungslose Grundeinkommen, grüngewandet, viel mir durch einen Artikel über die Haltung der Menschen – okay: von uns Menschen – in der Arbeitswelt auf. Ich habe den Kern des Blogs, also seine Idee, nicht gleich erfasst, wurde aber bald neugierig. Es geht, vereinfacht gesagt, darum daß jeder das Gleiche bekommt.

Im Sinne von Geld. Und das ist eigentlich nicht mal vereinfacht, sondern bringt es auf den Punkt. Jeder Bürger soll das gleiche Geld bekommen, egal was er auch anstellt oder eben nicht – bedingungslos eben. Meine erste Reaktion war, erstmal loszupoltern. Leider hatte ich bis dato nur wenig Ahnung von der Argumentation dieser Initiative und habe den Impuls daher schon wieder unterdrückt – um mich zu bewaffnen. Den Rest des Beitrags lesen »