Intelligentes Leben im All

April 26, 2010

Der rennommierte Physiker Stephen Hawking versucht sich als Militärstratege.

Bestimmt gebe es Aliens da draußen, fraglich wäre nur ob sie intelligent genug sind für eine Kommunikation. Wenn dem so ist, so meint Hawking, sollten wir mit unserem Alien-begeisterten Gebrabbel etwas vorsichtiger sein. Sollten diese Extraterrestrischen mitbekommen, was wir zu bieten haben, wären Raubzüge gegen unsere Erde eine Option, die viel zu wenig diskutiert würde. Die Wahrscheinlichkeit spreche sehr für intelligente Lebensformen da draußen, meinte er.

Darum sei es wohl „ein wenig zu gefährlich“ den Kontakt zu suchen. Kämen die Außerirdischen, wäre der Effekt in etwa so, wie die Landung von Christoph Columbus in Amerika – „und die ist den amerikanischen Ureinwohnern auch nicht bekommen“

wird der Wissenschaftler im Spiegel zitiert [1].

Ich habe da weniger Bedenken. Kolumbus ist schließlich auch nicht von den Eingeborenen eingeladen worden. Wahrscheinlicher ist, daß man einige Zeit miteinander kommuniziert – bzw. es versucht – und wir dann feststellen, hoppla, die sind aber aggressiv. Wir werden ihnen unterstellen, Nuklearschläge vorzubereiten und sie angreifen, um IHREN Planeten zu plündern. Ist eine bewährte Strategie.

Außerdem bezweifle ich, daß es im Universum irgendwo intelligentes Leben gibt – die Erde eingeschlossen.

[1] Spiegelbericht

Advertisements

2 Responses to “Intelligentes Leben im All”

  1. neglectable Says:

    Ich mache darauf aufmerksam, daß ich das als Satire abgelegt habe. Zum einen, weil ich Hawking zustimme, zum anderen weil ich dabei bleibe: der Mensch würde das gerne so machen. Allerdings ist die Menschheit viel zu pluralistisch (zerstritten), um gegen eine Intelligenz mit Langstrecken-Raumflugtechnologie wirksam vorgehen zu können. Und Drittens nehme ich an, daß kommunikationsfähige Intelligenz mit hoher Technologie die gleichen Probleme hat wie wir auf unserem noch blauen Planet. Die sehen unsere 50 Jahre alten Fernsehbilder und machen sich die Alienjeans voll.

  2. Knox Says:

    Ach ja, intelligentes Leben irgendwo im Universum…
    Wenn man sich die Geschichte der Menschheit ansieht war es immer so, dass die technologisch weiter entwickelte Kutur die weniger entwickelte am Ende einfach verdrängt.
    Sollte es also außerirdisches intelligentes Leben geben und sollte dieses Leben eine Möglichkeit gefunden haben von einem Sonnensystem zum anderen zu fliegen, so sollte man wohl davon ausgehen, dass diese fremde Kultur die unsere einfach verdrängen würde. Alleine die religiösen Konsequenzen (Krone der Schöpfung) wären kaum auszudenken.
    Allerdings bin ich der Meinung, dass bei stellaren Reisen auch noch andere Dinge bedacht werden müssen. Sollten stellare Reisen möglich sein, so kann man zumindest vermuten, dass sie enorm auwendig und damit teuer sind.
    Es wäre also durchaus denkbar, dass eine mit uns Kontakt suchende Spezies nicht zwangsmäßig zum Untergang unserer Kultur führen müsste, da vermutlich nur relativ wenige Vertreter dieser Spezies überhaupt die Reise zu uns antreten würden.
    Von einem enormen Einfluss auf unsere Kultur und Zeitweisen Unruhen auf unserem Planeten könnte man dagegen fast sicher ausgehen…

    Das alles ist ziemlich hypothetisch und ich muss sagen, die Menschheit stellt sich in vielen Filmen viel zu selbstbewusst dar…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: